Projekte und Kooperationen

Österreichische Kurzfilmschau

FAN OF EUROPE

EFA Young Audience Award

LES NUITS EN OR

Trophies from Academies

Treasures of European Film Culture

Brief von der Akademie

Forum

Forum

FORUM der Akademie des Österreichischen Films
Das 2013 neu entwickelte Veranstaltungsformat der Akademie, das FORUM, wurde von Karl Markovics und Danny Krausz im konkreten Kontext mit dem PRIX ARS U19- CREATE YOUR WORLD initiiert und wird künftig mit unterschiedlichen
Kooperationspartner/innen, an verschiedenen Orten stattfinden – in loser
Reihenfolge.
Das FORUM soll ein offener Diskursraum sein. Es werden Zugänge
und Schwerpunkte filmischer Gestaltung untersucht, über Verschränkungen der
jeweiligen Kunstsparten und Genres nachgedacht, und nach dem „idealen Kino“
gesucht. Das FORUM fand bisher in den Jahren 2013 und 2014 statt. Beide Male, zusammen mit und auf der Ars Electronica in Linz, in Kooperation mit der F&MA (Film und Music Austria) statt.

Aufzeichnung unter dorf.tv (usergeneriertes Fernsehen Oberösterreich, www.dorftv.at/) abrufbar:
http://www.dorftv.at/channel/forum-der-akademie-des-oesterreichischen

Beim ersten FORUM (2013) auf der Ars Electronica, welches von Karl Markovics moderiert wurde, ging es um die Entwicklung des Interesses an Film in jungen Jahren.
Thema: Der österreichische Film – Neue Generation, Neue Medien, Neue
Horizonte – Ein offener Diskurs über filmischen Ausdruck, dessen Stellenwert und
Gestaltungsspielräume im digitalen Umfeld.

Die Preisträger des Prix Ars Electronica u-19 CREATE YOUR WORLD Florian
Bührle und Isidor Dietrich erzählten von ihren sehr unterschiedlichen ersten
Herangehensweisen. Martin Honzik analysierte die diversen “kulturellen Ecken“ die
einen starken Einfluss auf Kinder und Jugendliche haben. Sirikit Amann
(Jurysprecherin) zeigte sich begeistert über die filmischen Werke der u-19
Teilnehmer/innen und ist auf der Suche nach Möglichkeiten, die Filme auch einem
breiteren Publikum zeigen zu können. Danny Krausz, Produzent der Dorfilm und
Professor an der Wiener Filmakademie erzählte von den Erwartungshaltungen seiner
Studierenden, der Perspektiven und Möglichkeitsfelder.
In einer zweiten Runde kamen auch die Preisträger/innen des Prix Ars Computer
Animation / Film / VFX zu Wort.

Im Studio von dorf.tv fand im Anschluss eine spannende, vertiefende
Gesprächsrunde mit Danny Krausz (Produzent, Professor Filmakademie Wien),
Andreas Schiessler (Preisträger Exportfilm-Wettbewerb), Anna Spannlang (Youki
Filmfestival, Medienkulturhaus Wels), Dominik Tschütschner (Cinema Next) unter
der Moderation von Antonia Prochaska (Projektassistenz / Akademie des
Österreichischen Films, Studierende Kunstuniversität Linz) statt.

Link zum Beitrag auf dorf.tv: http://dorftv.at/videos/dorf-tv-open-house/7870
Beim zweiten FORUM (2014) der Akademie des Österreichischen Films wurde vor begeistertem jungem Publikum im Festsaal des Akademischen Gymnasiums, wo sich auch die u19 – CREATE YOUR WORLD Festivalstadt befand, diskutiert.
Ein buntgemischtes Podium an Filmschaffenden machte sich auf die Suche nach den
Beweggründen selbst Film zu schaffen. Egal ob als Produzent/in, Regisseur/in, Nachwuchs oder Lehrende/r, im professionellen Bereich oder im DIY Low Budget Bereich, ob Animation oder Dokumentarfilm, hinter oder vor der Kamera oder am Blatt Papier. Die Frage bleibt dieselbe nach dem Faszinosum Filmschaffen: Warum machst du eigentlich Film?

„Zur Belohnung durfte ich nach dem Lebensmittelwocheneinkauf oft ein bisschen in das Nonstop Kino gehen. Dabei sah ich immer einen Film ohne seinen Anfang und einen anderen Film ohne sein Ende. Das Schönste war sich die fehlenden Filmteile dazu zu erfinden.“
erzählt Karl Markovics (Autor, Regisseur, Schauspieler) beim ersten FORUM 2013 auf die Frage nach seiner Initialzündung zum Wunsch Filme zu schaffen.

Bei Danny Krausz (Produzent Dor Film) war es der große Bruder, der ihn als Kind im Kino immer in die erste Reihe zwang, mit dem strengen Verbot sich umzudrehen, damit er in der letzten Reihe mit der Tochter des Kinobesitzers schmusen konnte.
Diese Erlebnisse reichten aus um eine lebenslange Filmleidenschaft auszulösen.

Podiumsteilnehmer/innen waren Sarah Oos, u19 Gewinnerin (www.aec.at/u19/prix), Florian Pochlatko, Preisträger Österreichischer Filmpreis 2014 (ERDBEERLAND), Philipp Kaindl, Gründungsmitglied von Kino5, Teil der internationalen „Kino“ Bewegung, Danny Krausz, Produzent Dor Film, Preisträger Österreichischer Filmpreis, Gründungsmitglied der Akademie des Österreichischen Films, Sirikit Amann, Kuratorin der Young Animation im Rahmen des Prix Ars Electronica, Jurymitglied von u19 und Martin Honzik, Leitung Festival Ars Electronica . Marlene Ropac, Geschäftsführerin der Akademie des Österreichischen Films moderierte.

Fotos Forum der Akademie des Österreichischen Films 2014
Fotos Forum der Akademie des Österreichischen Films 2013

FORUM der Akademie des Österreichischen Films auf der Ars Electronica, 8.9.2014
Medieninformation: FORUM DER AKADEMIE DES ÖSTERREICHISCHEN FILMS auf der ARS ELECTRONICA  2013